wenn dem Esel zu wohl ist....

(Folgende Info`s können Sie gern für ihre Zeitung etc. ohne Genehmigung nutzen!)

Re: wenn dem Esel zu wohl ist....

Beitragvon Revisor » Do 16. Sep 2010, 00:21

S.v.R.
Erstellt: 08.02.08, 20:33


Wie gut, dass der, nach dem das Forum heißt, ein relativ dickes Fell hat! Ich bin immer wieder dankbar, wenn ich aus, wie man so schön sagt „gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen“ höre, dass er sich immer neu berappelt, sein sonniges Gemüt wiederfindet und manchen Unrat von sich abschüttelt und sich für vieles andere mehr interessiert, als manch einer hier von ihm jetzt erwartet. Und das wird ihm auch noch eine ganze Weile gut tun. Auch deshalb, weil er eben nichts gegen die Türkei und die Türken hat. Blöd ist nur, dass das viele Deutsche und Türken nicht verstehen oder verstehen wollen!

Ich sehe ich absolut rot, wenn sich gewisse Medien unter dem Vorwand von Humanität an realen lieben Menschen bedienen, die in ihrer Not diesen Verführungen glauben oder, noch schlimmer, glauben müssen, weil ihnen vorgemacht wird, nur diese gewissen Medien werden ihre Not lindern! Wenn es nach diesen gewissen Medien gegangen wäre, hätte es noch lange gedauert bis Marco, egal in welcher Form, wieder nachhause gekonnt hätte! Und dieser ganze Unfug jetzt scheint mir doch reichlich inszeniert, um sich für den unzureichenden Gewinn der für manch einen zu zeitigen Freilassung zu rächen! Wie kann man nur immer wieder darauf reinfallen! Wunderschönes Ablenkungsmanöver!

Laßt Euch doch mal auf der Zunge zergehen, was so eine gewisse Art von Medien die ganze Zeit angestellt hat, als wir uns um Marco sorgten, vom illegalen Interview in Antalya angefangen über diese wahnwitzige Richterbriefaktion bis zu den FriedeFreudeEierkuchen-achwielieb Darstellungen in und nach dem Heimflug! Die wollten viel lieber die Katastrophe im türkischen Knast um Munition für politische Erpressung zu haben!!! Oder mindestens dafür, im Interesse ihres reaktionären Hintergrundes Gründe aufzuzeigen, warum die Türkei niemalsnicht in die EU darf! Sowohl Türken als Deutsche denken das!

Und sie nutzen jede Gelegenheit die sich anbietet, ihr ihrer Meinung nach zu früh befreites Faustpfand weiter auszuschlachten! Da ist der Gegner! Nicht die Uelzner Dorfzeitung! Diese ganzen widerlichen Ausfälle nach einer zugegebenerweise idiotischen Attacke eines beleidigten Lokalredakteurs waren so was von kontraproduktiv, dass mir nahezu die Luft weggeblieben ist, wie Leute mit normalerweise gesundem Menschenverstand sich in faschistoider Göbbelsmanier in verbal vernichtenden Wutausbrüchen derartig auslassen konnten gegen den falschen Feind und so viel kaputtmachen! Es gibt, bitteschön, Menschen, die in Uelzen ihren Lebensmittelpunkt haben und behalten möchten! Da muss man sich nicht künstlich eine Dauerkrise aufbauen!

Sicher ist es verlockend, wenn etwas passiert, dass man einen Namen dazu platzieren kann, den Volk in letzter Zeit reichlich gehört und gelesen hat. Das erhöht den Verkauf. Und bestimmte Interessenten platzieren damit Gemeinplätze, um Stimmung zu machen. Natürlich auf Kosten des Namensträgers. Der kann sich ja nicht freikaufen. Auch nicht mit „neun Türken für einen Marco“!

Und deshalb wünsche ich dem Marco zum Abschluss dieses verflixten Jahres, dass er es irgendwann einmal heimlich richtig nachholt. Denn es ist eigentlich das wichtigste Jahr im Leben eines Wachsenden und nicht für das vorgesehen, was passierte! Und dass er das, was er unfreiwillig erfahren musste, sinnvoll und auch für andere hilfreich in sein künftiges Leben einbauen kann!
Benutzeravatar
Revisor
Administrator
 
Beiträge: 2339
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 11:51
Postcode: 90473
Country: Germany

Vorherige

Zurück zu -> Pressemitteilung ALT!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron